C’est 2016 | Jahresrückblick

Liebe Freunde, nach langem Überlegen habe ich nun doch ein Jahresrückblick erstellt. 2016 war sehr entscheidend für mich. Was ich damit meine, was sonst noch passiert ist und meine Best Nine on Instagram, könnt ihr hier nachlesen.

Privat

Mein neues Jahr startete mit einer Frage, die ich mir plötzlich gestellt hatte.

C'est 2016 Jahresrückblick Privates Warum habe ich eigentlich keinen Blog?

Monatelang habe ich mich mit dem Gedanken beschäftigt, ob ich es tun soll und Sven hat mich letztendlich dazu ermutigt, den Schritt zu wagen. So arbeiteten wir also seid Anfang des Jahres an unserem Bloglayout, unserem Logo und den vielen Beiträgen mit denen ich Live gehen wollte. Leider gibt es immer wieder Momente, die einen zurückwerfen. Doch wie ihr seht, haben wir es zur zweiten Jahreshälfte geschafft und Sven würde am liebsten direkt mit dem Facelift anfangen. Doch ich habe noch einige neue Features, die ich gerne noch eingebaut haben möchte. Und genau das werde ich bald angehen!

Beruf

Beruflich war mein letzes Jahr etwas turbulent. Zum Jahresanfang habe ich die Schulbank gedrückt und einen Ausbilderschein gemacht .Was sehr viel Sitzen, Zuhören und Lernen bedeutete. Zu Mitte des Jahres entschied ich mich, nach sehr langem überlegen, meinen Job nach 7 Jahren zu kündigen und eine neue Herausforderung anzunehmen. Ich bin schon sehr aufgeregt, obwohl mein neuer Job erst um Mai startet. Doch davor habe ich ganze 3 Monate frei. Das bedeutet, dass ich wieder mit dem Sport anfange, Schwimmen und Tennis spielen gehe, meine Englisch aufbessere und hoffentlich noch paar Mal in den Urlaub kann.

Urlaub

Unser erster kleiner Trip 2016 ging nach Kiew, wo Sven aus beruflichen Gründen hin musste. Wir kombinierten seine Geschäftsreise mit einer Sightseeing-Tour durch den Schnee. Einen Beitrag dazu und eine Route durch Kiew kommt in Kürze.

Über mein Geburstag – im April – flogen wir nach Mauritius! Ich konnte es selbst nicht glauben, als wir ein passendes Angebot sahen. Geistig war ich auf anderes eingestellt, doch es war eines der besten (weil erholsam) Reisen, die wir hatten. Ein wunderschöner Strand, mit wunderbaren Service und gaaanz viel Zeit, um Ideen für den Blog zu sammeln und Texte zu schreiben. Die Bilder habe ich euch bisher vorenthalten, doch ich verspreche, sie kommen auf jeden Fall! Also fleißig vorbeischauen oder bei Instagram folgen.

Im Mai waren wir in der Schweiz. Doch allerdings war das Wetter super schlecht und wir haben nicht viele Fotos machen können.

Im August hatte Sven einen Jobwechsel, wodurch unsere Urlaubspläne durcheinander gerieten. Kurzerhand entschlossen wir uns nachhause zu fliegen – sprich zu meiner Oma nach Moskau. Es war ein wahnsinniger Urlaub. Ich schrieb gerade noch, dass Mauritius klasse war, doch ich habe mich soeben umentschieden 😀

Im Spätsommer waren wir für wenige Tage an der Ostsee. Das war mein erstes Mal, denn normalerweise fliege ich lieber in den Süden ans Meer. Die Tage waren dennoch schön und warm und wir genossen die letzten Sommertage.

Ansonsten stand zur Vorweihnachtszeit ein Ski-Trip in Österreich an, um den Weihnachtsstress zu entkommen. Was uns auch durch das Skifahren und das Relaxen im Spa sehr gut gelungen ist.

C'est 2016 Jahresrückblick Reisen Kiew Mauritius Schweiz

C'est 2016 Jahresrückblick Reisen Moskau Ostsee Österreich

Pläne für 2017

Wie ich schon geschrieben habe, habe ich bald sehr viel Zeit und möchte diese auch gerne dem Blog widmen. Ich hoffe, meine Ideen überschlagen sich nicht in meinem Kopf und ich kann euch viele Spannende Themen bieten.

Ende Februar sind wir erstmal in Sri Lanka, worauf wir uns schon sehr freuen, denn Sven und ich waren bisher nicht in Asien. Wenn jemand von euch Reisetipps oder jegliche Empfehlungen hat – gerne her damit!

Im Juni sind wir in Oslo. Sven wollte schon immer so gerne nach Oslo, daher haben wir – ohne viel zu überlegen – eine kurze Reise gebucht.

Wie ist euer Jahresrückblick und was steht für 2017 bei euch an?

C'est 2016 Jahresrückblick xo Katja

Hinterlasse einen Kommentar